Wer?


Mein Name ist Gabrielle Dominique Rondez und ich bin die Tochter von Armand Rondez.

Ich wurde 1957 in Zürich geboren und bin dort aufgewachsen. Spätere Aufenthalte in Spanien, in Südfrankreich und in verschiedenen Regionen der Schweiz. Ich war als Malerin tätig; von 1994 bis 2010 arbeitete ich als Sekretärin im Architekturbüro von Dr.hc. Jakob Zweifel in Zürich. Von Beruf bin ich Übersetzerin (dipl. SAL).

1983 liess ich mich mit meinem Sohn in Mendrisio, Via Stella 9, nieder.

Im hinteren, grossen Teil des Hauses plante mein Vater, der zwischen der Provence und der Schweiz pendelte, die Einrichtung eines Radierateliers, in welchem er sich ausschliesslicher der Druckgrafik und der Vermittlung ihrer vielfältigen Techniken widmen wollte.

Leider wurde dieser Traum durch eine schwere Krankheit vereitelt, er starb 1986. Einige Jahre nach seinem Tod begann ich mich um seinen künstlerischen Nachlass zu kümmern. Der grösste Teil der Werke wurde inzwischen inventarisiert, jedes Werk wurde mit seinen technischen Angaben registriert und numeriert.

Ich habe einen Text geschrieben, der einen persönlicheren Blick auf den Künstler, der mein Vater war, erlauben soll. Er wurde in der Monographie "Armand Rondez. La stagione dell'utopia/ Zeit der Utopie" publiziert, herausgegeben von der Kunsthistorikerin Maria Will, Edizioni Topik, Lugano 2017, (siehe download).
Download
Mein Vater, der Künstler Armand Rondez
Einige Erinnerungen an sein Leben, an seine Person.
Monographie Armand Rondez.pdf
Documento Adobe Acrobat 89.0 KB